Slutwalk Berlin

Am 13.8. sind 3500 Menschen in Berlin auf die Straße gegangen, um für ihr Recht auf Selbstbestimmung hinsichtlich Körper, Geschlecht und sexuellem Begehren zu demonstrieren (SlutWalk Berlin).
SlutWalks sind Demonstrationen gegen Sexismus, sexualisierte Gewalt, Vergewaltigungsmythen und -verharmlosungen. Sie haben bereits in vielen Städten der Welt stattgefunden oder befinden sich in der Planung. Auslöser war die Empörung über die Aussage eines Polizeibeamten in Toronto, Kanada, der Frauen empfahl,„sich nicht wie Schlampen zu kleiden, um zu verhindern, Opfer eines sexuellen Übergriffs zu werden“.